Aktuelles| | | |
Fotogalerie|
Kontakt|
Anfahrt

Weihnachtsfeiertage 2016


Sehr geehrte Mieter,
sehr geehrte Geschäftskunden,
 

im Zeitraum vom 24.12.2016 bis zum 02.01.2017 ist unsere Geschäftsstelle Rudolf-Breitscheid-Straße 60, 15562 Rüdersdorf bei Berlin zu unseren Geschäftszeiten eingeschränkt besetzt.
Die Geschäftsstelle im OT Hennickendorf,
WGB Albrecht Thaer 17 bleibt geschlossen.
Bei Havarien verweisen wir auf die jährlich von uns veröffentlichte Havarieliste.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr in bester Gesundheit.

 

 


Abriss Wohngebäude

WGB Albrecht Thaer 9-12


In verschiedenen Pressemitteilungen wurde bereits angekündigt, dass in diesem Jahr der Abriss des Wohngebäudes WGB Albrecht Thaer 9-12 erfolgt.
Die Wohnungen sind komplett leergezogen und die vorbereitenden Arbeiten sind erfolgt.
Am 12.09.2016 beginnen die Abrissarbeiten und werden voraussichtlich 12 Wochen dauern.
So weit möglich werden Vorkehrungen getroffen, die Arbeiten möglichst staubreduziert auszuführen. Dafür werden Wassersprenger eingesetzt. Unvermeidbar ist die Belästigung der Anwohner durch Lärm.
Wir bitten hierfür schon im Voraus um Verständnis.


 

So verwandelt die WBG
die Brückenstr. 92-99

 
Voraussichtlich in der 2. Juniwoche beginnt der Abriss des ersten Wohnblockes im Wohngebiet Brückenstraße in Rüdersdorf. Abgerissen wird der Block mit den Hausnummern 96-99, der sich gegenüber dem Heinitz-Gymnasium befindet. Alle Wohnungen in dem Block sind inzwischen geräumt, die Mieter umgezogen. Von den Zwei Gewerben ist eins umgezogen, eins wurde abgemeldet.Mit dem Abriss will die WBG Rüdersdorf mbH dem Wohnungs-Leerstand entgegenwirken. Sie erhält für Abriss und Umbau Fördermittel aus dem Städtebauförderungsprogramm >>Soziale Stadt<< >>Der Abriss erfolgt Platte für Platte und dauert im Ganzen etwa drei Monate<<, sagt Sylvia Stoff, Sachbearbeiterin in der Wohnungsbaugesellschaft. Im Wohnblock nebenan, in der Brückenstraße 92/93, sind der Umbau und die Sanierung inzwischen beendet. Im Aufgang Nummer 93 haben die Hoffnungsthaler Anstalten Wohnungen für >>Betreutes Wohnen gemietet.<< In der Nummer 92 sind die Grundrisse der Wohnungen teilweise so geändert worden, dass die Bäder nun Fenster haben. Auch die Wohnungen in der Nummer 92 sind alle vermietet. Die Aufgänge 94 und 95 werden ab August auf drei bzw. zwei Etagen rückgebaut. Das heißt, die oberen Etagen werden abgetragen. Die Wohnungsgrundrisse bleiben in diesen Aufgängen unverändert. Die Bäder in der Nummer 95 bekommen jedoch teilweise auch Fenster. Die WBG geht davon aus, dass die gesamten Abrissarbeiten in der Brückenstr. 94 bis 99 bis zum Jahresende abgeschlossen sind. >>Bei so einem großen Projekt kann es aber auch zu Verzögerungen kommen<<, sagt Sylvia Stoff. Auch im Wohngebiet Albrecht Thaer in Hennickendorf wird der Abriss von zwei Wohnblöcken vorbereitet. So soll der Block mit den Hausnummern 9 bis 12 im nächsten Jahr abgerissen werden und der Block 5-8 im Jahr 2017. Mit dem Umzugsmanagement wird ab sofort begonnen. Die betroffenen Mieter können sich mit allen Fragen an die Verwaltung der KWVG wenden. Diese hat in Hennickendorf immer dienstags von 13 bis 18 Uhr Sprechstunde. In Rüdersdorf sind die Sprechstunden dienstags von 9 bis 12 und 13 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr. - STIENITZ aktuell -
 

Neue Eintrittskarten für den Museumspark.


     
 
Auch in diesem Jahr gibt es für die Mieter der Wohnungsbaugesellschaft Rüdersdorf mbH wieder kostenlose Eintrittskarten für den Museumspark Rüdersdorf. Die Karten ermöglichen den freien Eintritt für die Jahre 2015/2016, für Sonderveranstaltungen haben sie keine Gültigkeit. Die Abholung kann nur während der Sprechzeiten erfolgen.

 

Die Um- und Rückbaumaßnahmen in der Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin haben begonnen.


 
Im August 2014 überbrachte Brandenburgs Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger einen Fördermittelbescheid in Höhe von insgesamt 674.000 Euro an die Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin.Das Geld stammt aus dem Programm Rückbau in kleinen Städten und Gemeinden, welches jüngst ausgeweitet wurde und soll für den Rückbau und Abriss von Wohnungen im Rüdersdorfer Wohngebiet Brückenstraße und im Hennickendorfer Wohngebiet Albrecht Thaer verwendet werden. Die Wohnungsbaugesellschaft (WBG) Rüdersdorf mbH wird in Rüdersdorf bei Berlin den Wohnblock 92 bis 95 in der Brückenstraße stufenweise abbauen lassen. Dabei werden die Aufgänge 92 und 93 ihre fünf Etagen behalten. Die Umbauarbeiten haben bereits begonnen. Hier entstehen Wohnungen, die sowohl für Menschen mit Behinderung als auch für Senioren geeignet sind. So werden in beiden Aufgängen Fahrstühle und neue Bäder eingebaut. Die Wohnungen im Aufgang 92 sind bereits vermietet, die Wohnungen im Aufgang 93 werden von den Hoffnungstaler Anstalten für betreutes Wohnen genutzt. Im kommenden Jahr beginnt dann der Teilrückbau der Aufgänge 94 und 95. Der Plan sieht vor, die oberen Stockwerke abzutragen Beim Aufgang 94 bleiben drei Etagen erhalten und der Aufgang 95 wird zwei Stockwerke hoch bleiben. Während einige Mieter von der Wohnungsbaugesellschaft neue Wohnungen vermittelt bekommen haben, kehren andere in das sanierte Gebäude zurück. Ab Juni 2015 soll dann der Block Brückenstraße 96 bis 99 mit insgesamt 42 Wohneinheiten ganz abgerissen werden. Die letzten Mieter, die noch hier wohnen, können sich bei der Wohnungsbaugesellschaft wegen des Umzugs und einer neuen Wohnung beraten lassen. Mit dem Abriss und dem Teilrückbau der genannten Blöcke wird das Wohngebiet Brückenstraße aufgewertet, denn die entstehenden Freiflächen sollen begrünt werden und Parkplätze sowie Spielflächen für Kinder sollen entstehen. Im Hennickendorfer Wohngebiet Albrecht Thaer ist der Abriss von zwei Wohnblöcken vorgesehen. Im Jahr 2016 wird der Wohnblock Nr. 9-12 komplett zurückgebaut. Daran anschließend ist der Abriss der Nr. 5-8 geplant. Nach Beendigung der Arbeiten wird die Fläche parkähnlich begrünt. Auch hier hat die Arbeit im Umzugsmanagement bereits begonnen. Die ersten der dort noch wohnenden Mieter haben sich in der Wohnungsverwaltung gemeldet. Sie möchten weiterhin im Wohngebiet leben und deshalb wird für sie nach einer passenden Wohnung gesucht. Diese Möglichkeit der langfristigen Wohnungssuche bietet die KWVG allen betroffenen Mietern an und hofft, dass viele von ihnen diese Möglichkeit nutzen.



Informationen aus der Gemeinde

 
Informationen zur Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin finden Sie unter www.ruedersdorf.de

 

Informationen der WBG Rüdersdorf mbH

 
Informationen zur Wohnungsbaugesellschaft Rüdersdorf mbH finden Sie unter www.wbg-ruedersdorf.de
_________________________________
Aktuelles

clix2go - simple to web